Archive for Author Thomas Zigouris

Unwetterwarnung: Hinweise an Eltern und Schulen

image003

Die Informationen des Deutschen Wetterdienstes weisen beim Sturmtief Sabine auf Unwetterlagen hin. Für den Schulbesuch am Montag gibt das Kultusministerium deswegen Hinweise.

Die Vorabinformationen des Deutschen Wetterdienstes weisen auf potenzielle Unwetterlagen, insbesondere auch auf Orkanböen, in Baden-Württemberg für Sonntag und Montag hin. Für den Schulbetrieb am Montag, 10. Februar 2020, gibt das Kultusministerium deshalb folgende Hinweise:

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Falls der Weg zur Schule aufgrund extremer Wetterlagen vor Ort nicht zumutbar ist, können Eltern ihr Kind vom Unterricht befreien lassen. Die Schule ist in diesem Fall zu informieren.

Freundliche Grüße

Christof Straub

-Rektor-

Flötenspiel, Klanggeschichte, Gedichte und Gesang in der Lindenschule

Die Adventfeier im Rahmen des Lebendigen Adventskalender hat Tradition an der Lindenschule Geislingen. Wieder präsentierte sich die Schulgemeinschaft mit einem großen Programm und lud anschließend zu Punsch, selbst gebackenen Plätzchen und Gesprächen zum Verweilen ein.

Wiederholt wiesen Kerzenlichter den Weg für die Besucher zur Adventfeier in der Schule. Der Eingangsbereich, die Mensa und die Aula waren erneut mit einer Winterlandschaft und weiterem durchweg selbstgebastelten Adventsschmuck dekoriert. Verantwortlich hierfür zeigten sich Irina Mehlmann und die Klassenlehrerinnen der ersten Klassen.

Bereits im Vorfeld hatte Günter Küfer wieder die Fenster der Schule in eine weihnachtliche Landschaft verwandelt. Im Gebäude selbst waren die Tische mit Zweigen, Gebäck und Nüssen festlich dekoriert. Das Gebäck hatten im Rahmen der Ganztagesangebote Ayse Celebi, Christina Sill, Iris Bastendorf und Tanja Graf mit Kindern und Jugendlichen der Lindenschule vorbereitet und gebacken. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe sieben übernahmen mit ihren Lehrern Brigitte Wagner und Uli Eisele den Service und reichten selbst gemachten Punsch.

Mit Beginn der Vorführungen hatten sich zahlreiche Gäste, Eltern, Verwandte und Freunde in der Schule versammelt, sodass kaum ein Platz frei blieb. Alma Decker und Lewin Veil Teixeira aus der Klasse 4b führten kurzweilig durch das Programm. Eröffnet wurde der Abend mit Liedern des Schulchors und Beiträgen der Kinder der Klassenstufe zwei und drei. So erklang zu Beginn „Gatatumba, gatatumba, alle Menschen wollen singen!“, gefolgt von „Schmücket alles auf das Beste“.

Nach einer Einstimmung von Alma Decker und Elina Ronnabakk auf ihren Blockflöten zu „O Tannenbaum“ folgte die gleichnamige Klanggeschichte der Kinder der Klassenstufe zwei auf ihren Orff-Instrumenten unter der Leitung von Simone Steinsiek.

Wieder führten Alma Decker und Elina Ronnabakk mit ihren Flöten das nächste Lied des Chores „O laufet, Ihr Hirten, lauft alle zugleich“ ein und begleiteten gekonnt mit einer Obermelodie. Das Lied „Zumba zumba, welch ein Singen“ schloss sich daran nahtlos an. Die Kinder der Klassenstufe drei präsentierten sich mit einem Tanz zur Melodie des „Feuervogel“ von Igor Strawinsky unter der Leitung von Christine Bauer-Renner. Ebenso interpretierten die Kinder der Klasse 3c das besinnliche und nachdenkliche Gedicht „Der kleine Stern“ unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Sina Schöller.

Nach „Mary had a baby, my Lord“ der Chorkinder und „Was soll das bedeuten“ der Flötengruppe beschloss „Feliz Navidad“ den Reigen der Vorträge, die Kinder verabschiedeten sich unter reichlich Applaus mit den Weihnachtsgrüßen in den Sprachen Spanisch, Holländisch, Kroatisch, Russsisch, Türkisch, Norwegisch, Ungarisch, Englisch und Deutsch. Begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger von Christine Bauer-Renner an der Gitarre und Christof Straub am Klavier.

Wie in jedem Jahr leiteten die Chorkinder der Lindenschule mit einem abgewandelten Text zu „Penny Lane“ von den Beatles auf das Beisammensein bei Kerzenlicht über. Besucher und Kinder genossen bei der Adventfeier die besinnliche und friedliche Stimmung hin auf dem Weg zu Weihnachten.

12 34 56

8-min7-min 9-min10-min

Handball-Aktionstag an der Lindenschule

Viele begeisterte Kinder und strahlende Gesichter waren das Ergebnis des Handball-Aktionstages der am 18.10. an der Geislinger Lindenschule stattfand.

Einmal mehr hatte die Handballabteilung des TV Altenstadt die Zweitklässler eingeladen und diese schnelle und spannende Sportart im Auftrag des Handballverbandes Württemberg vorgestellt.

Mit Feuereifer waren die 7- und 8-jährigen Mädchen und Jungen dabei und gaben Alles. Die verantwortlichen Jugendtrainer und ihre Helfer aus den Jugendmannschaften hatten sich abwechslungsreiche Stationen ausgedacht, die an die 60 Kinder in Gruppen durchliefen.

Dabei war neben Werfen und Fangen auch Koordination, Konzentration und Schnelligkeit gefragt. Zum Abschluss durften sich alle noch im Aufsetzerball probieren und zeigen, was sie an diesem tollen Vormittag gelernt hatten.

Neugierig geworden durch diese gelungene Aktion konnte man am Ende dieses Tages von vielen Kindern ein „Ich will jetzt auch Handball spielen!“ hören. Ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön den Verantwortlichen des TVA, Herrn Bernd Schrenk und seinem Team von der Handballabteilung!

Heike Schuster

IMG_20191018_085205 IMG_20191018_085311 IMG_20191018_090737

Verabschiedung der Neuntklässler der Lindenschule Geislingen 2019

Mit einer Feierstunde in der Lindenschule mit Eltern und Kollegium verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a, die Jugendlichen der Klasse 9b erhielten zuvor schon am Vormittag ihre Abschlusszeugnisse.

Traditionell zu Klängen des Spielmannszuges – zahlreiche Neuntklässler gehören diesem an – zogen die Jugendlichen wieder paarweise in die Aula ein. Durch das Programm führten gekonnt Jasmin Azzam und Anna Kalinger, ein von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christina Sill einstudierter „Lindenschulrap“ förderte spürbar den bereits stimmungsvollen Abend.

Zusammen mit Ihrer Klassenlehrerin Friederike Feix hatten die Jugendlichen weiterhin verschiedene Sketche zum Schulleben einstudiert und souverän dargeboten, ein Rückblick mit den „highlights unseres Schullebens von 2014 – 2019“ komplettierten den Abend, bevor schließlich Abschiedsworte und Dank der Schüler, hier wieder Jugendgemeinderätin Jasmin Azzam und Anna Kalinger, von Seite der Lehrerschaft Rektor Christof Straub und Klassenlehrerin Friederike Feix die gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Schule und vor allem den Schülerinnen und Schülern hervorhoben.

Beide lobten die Jugendlichen und zollten Anerkennung, wünschten ihnen alles Gute auf ihren weiteren schulischen und beruflichen Wegen in der Zukunft. Schließlich dankte die Schulleitung allen Kolleginnen und Kollegen, die die Schülerinnen und Schüler in ihrer Schulzeit begleiteten.

 

Als Jahrgangsbester wurde Patrick Wagner (9b) mit einem Schulpreis ausge-zeichnet. Weitere Preise für sehr gute Leistungen erhielten Jasmin Azzam (9a) und Natasa Krstic (9b).

Belobigungen für gute Leistungen erhielten Anna Kalinger und Flavius Matei (beide 9a), sowie Jasmin Krautwurst (9b).

Für die beste Leistung im Fach Deutsch wurde Anna Kalinger (9a) der Schubart-Preis der Stadt Geislingen zuerkannt, den Daniel-Straub-Preis für die beste Leistung im Fach Mathematik erhielt Flavius Matei (9a).

 

Die Absolventen im Überblick:

Klasse 9a: Lara Allal, Jasmin Azzam, Mihaela Cosic, Zeynep Efe, Tanja Goceva, Anna Kalinger, Dzenifer Keskin, Lorena Mirkovic, Yusufhan Cakir, Ryan Heyde, Rahik Khan, Maxim Kiprianov, Flavius Matei, Jannik Sickert, Melih Simsek, Tunahan Sisman, Pascal Swierzy, Berkay Tunali, Timo Wagner.

 

Klasse 9b: Gizem Aslan, Nina Banzhaf, Jasmin Krautwurst, Natasa Krstic, Esma Ocak, Selin Özen, Janina Spolert, Argjenta Sylaj, Josephine Wenderholm, Karim Azzam, Antonio Brajkovic, Deniz Celik, Marcelo Machado Faria, Ivan Maslac, Kevin Orzel, Serkan Özkan, Paul Rüger, Patrick Wagner, Elvan Yilmaz.

 

IMG_2254 IMG_2252

Lindenschule ist „Fairtrade School“

Frau Giessmann von der Kampagne „Fairtrade-Schools“ überreichte in feierlichem Rahmen der Lindenschule die Auszeichnung zur „Fairtrade-School“.

Zu Beginn der Feier begrüßte Rektor Straub alle Gäste, unter ihnen Frau Sperling von der Stadtverwaltung Geislingen, Frau Schade vom Weltladen Geislingen, die Elternbeiratsvorsitzende Frau Zelmer und übergab danach das Wort an die zwei Vorstände der Schülerfirma „Weltladen Lindenschule“ Carina und Daniela, beide aus der Klasse 8a. Sie erläuterten das Konzept des Weltladens  und stellten sich anschließend den Fragen der Zuhörer.

Spätestens seit der Gründung der Schülerfirma 2017 etablierte sich das Thema an der Schule.  Durch die Zusammenarbeit mit dem Weltladen Geislingen steht ein zuverlässiger und kompetenter Partner zur Seite, von dem bzw. über den alle Waren bezogen werden. 

Für das Erhalten der Auszeichnung müssen insgesamt fünf Kriterien erfüllt und nachgewiesen werden, die von „Fairtrade-Schools“ erfolgreich hier überprüft wurden: An erster Stelle steht ein Schulteam, d. h. die Schulgemeinschaft insgesamt muss dieses Vorhaben an der Lindenschule unterstützen. Im Fairtrade-Kompass müssen die Aktionen und Aktivitäten in und außerhalb der Schule verschriftlicht werden. So findet der Verkauf von fair gehandelten Produkten wie Kaffee, Schokolade, Honig oder Sesamriegel regelmäßig in der Schule im eigenen Laden, nach Gottesdiensten der Kirchengemeinden, oder wiederum bei Gemeinschaftsaktionen in der Schule wie z. B. an Nikolaus und an Ostern durch Schülerinnen und Schüler statt. Auch im Lehrerzimmer haben die Produkte Einzug gehalten, beispielsweise durch die Versorgung der Kaffeemaschine mit fair gehandeltem Kaffee.  

Ein weiterer Punkt ist die Auflistung und die Beschreibung der angebotenen Produkte. Wie das Thema vertieft und nachhaltig in den Unterricht einbezogen wird ist ein weiteres Kriterium und zuletzt muss noch eine Aktion für den School-Blog erstellt werden.

Dies alles hat die Lindenschule mit ihrer Schülerfirma zur vollsten Zufriedenheit erfüllt und darf sich nunmehr erfolgreich „Fairtrade-School“ für die nächsten zwei Jahre nennen, bevor die Titelerneuerung wieder ansteht.

Im Anschluss überreichte Frau Gießmann das Zertifikat, das nunmehr im Eingangsbereich der Lindenschule aushängt. Ein Umtrunk bei Kaffee und Kuchen sowie zahlreiche Gespräche über das Erreichte schlossen sich an.

Achim Steiner

20190716_150628-min

Wald – und Naturnachmittag

Als tolle Umweltschützer und fleißige Sachensucher zeigten sich die Erst- und Zweitklässler beim Wald- und Naturnachmittag. Gemeinsam mit den Kindergartenkindern des Kinderhauses der kleinen Siedlungsstrochle sammelten sie auf ihrem Weg zum Waldplatz jede Menge achtlos weggeworfenen Müll ein. So fand Nils Teile einer Schubkarre, Esma einen kaputten Ball und die anderen Kinder noch viele kleinere Dinge. Schnell wurde alles in einen Sack gepackt und anschließend entsorgt.Müllsammler

Mit Hammer und Nagel Muttertagsgeschenke gebastelt

Voller Eifer und Begeisterung waren die Kinder der Klasse 1a dabei, mit Wolle, Hammer und Nagel wunderschöne Herzen als Muttertagsgeschenke zu basteln. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von den Schülern der Klasse 9 die sich toll um die Kleineren kümmerten, Ihnen zeigten, wie sie mit dem Hammer umgehen müssen und dafür sorgten, dass sich niemand allzu fest auf die Finger klopfte.

Am Ende waren alle Beteiligten stolz auf ihre Werke und sowohl die Großen als auch die Kleinen waren sich einig – „Das müssen wir mal wieder machen!“

IMG_20190503_105255IMG_20190503_105512IMG_20190503_105522IMG_20190503_110225IMG_20190503_110345IMG_20190503_110351IMG_20190503_112210IMG_20190503_115921

IMG_20190503_105934

Fit für den Notfall

Ob beim Spielen auf dem Pausenhof oder beim Schneiden mit der Schere – kleinere Unfälle und Wunden gibt es an der Schule immer wieder. Wie man sich in solchen Situationen oder auch in Notfällen verhält, haben jüngst zehn Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 der Lindenschule Geislingen im Kurs „Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten“ (MEmS), im Rahmen des Faches „WAG“, organisiert mit ihrer Lehrerin Frau Stefanie Ströhle, erfahren.

In insgesamt neun Schulstunden standen Inhalte wie das Absetzen eines Notrufs, die Kontrolle der Atmung und die Reanimation auf der Tagesordnung. Alle übten sich außerdem in der akuten Wundversorgung, dem Anlegen unterschiedlicher Verbände und dem richtigen Verhalten bei Verbrennungen, bei Vergiftungen und bei Bewusstlosigkeit.

Am Ende des Kurses erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Bescheinigung, die auch für die Zulassung zum Führerschein anerkannt wird.

Ein großer Dank gilt dem Team des ASB Regionalverband Alb & Stauferland, das diesen Kurs durchgeführt hat!

Stefanie Ströhle

Bild 1

Bild 2

Fußballjugend der Lindenschule ist Hallenkreismeister

In einem durchweg aufregenden und spannenden Turnier wurde bereits vor den Faschingsferien in Salach im Landeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ für die Sportart Fußball der Kreistitel für die Grundschulen ausgespielt. Hierbei setzten sich die Jungen der Lindenschule durch und erkämpften sich den Titel.

 

In der Endrunde ließen die Schüler der Lindenschule die Grundschulen aus Bad Boll, Salach, Ottenbach, Göppingen und der Albert-Einstein-Schule Geislingen souverän hinter sich. Dabei wurden alle Spiele mit einem Torverhältnis von 13:0 gewonnen.

In der ersten Halbfinalbegegnung setzte sich die Tegelbergschule Geislingen gegen Bad Boll durch. Im zweiten Halbfinale besiegte die Lindenschule Geislingen klar die Janusz-Korcak-Schule Göppingen.

In einem vor Spannung kaum zu überbietenden Finale musste das 9m-Schießen über Sieg und Niederlage entscheiden. Nach den ersten drei Schützen stand es 2:2 Unentschieden. Nun musste der „Sudden Death“ entscheiden. Dabei behielt die Lindenschule die Nerven und gewann schließlich verdient den Kreismeistertitel der Hallenrunde.

Das RP-Finale findet für beide Geislinger Finalteilnehmer am 5. Juni 2019 statt.

fußball2019

Lehrer: Kevin Cesario

(mittlere Reihe von links nach rechts)
Nick Hahn, Nico Juculano, Kaan Ocak, Marko Reich, Dejan Urbanschik

(vordere Reihe von links nach rechts)
Tino Pratljacic, Erhan Güzegül

Hundebesuch im Biologieunterricht

Fünftklässler der Lindenschule Geislingen lernen mit Hund Henry

Wie gehe ich richtig mit einem Hund um? Was braucht ein Hund? Was kostet es, einen Hund zu halten? Diese und weiteren Fragen gingen die Fünftklässler an einem Dezemberfreitag vor Weihnachten im Rahmen der Unterrichtsreihe zum Thema „Haustiere“ nach. Höhepunkt der Unterrichtseinheit war der Abschluss: Zu Besuch kam Hund „Henry“ mit seiner Besitzerin Lilli Kappel.

In zwei Stunden lernten die Schüler wie man respektvoll mit Hunden umgeht, wie sich Hunde in verschiedenen Situationen verhalten, welche Pflege sie brauchen, was sie essen und wie man einen Hund erzieht.

Henry zeigte außerdem welche Kunststücke er im regelmäßigen Training in der Hundeschule lernt und sogar an Turnieren unter Beweis stellt. Die Schülerinnen und Schüler hatten auch Gelegenheit den Hund zu streicheln und mit Leckerlies zu füttern. Das erforderte ziemlich viel Mut, doch alle haben sich getraut und so konnten viele Erinnerungsfotos geschossen werden.

Die Klassen 5a und 5b hatten viel Spaß bei dem Besuch und bedanken sich ganz herzlich bei Frau Kappel und Henry.

 Klasse 5a mit Hund Henry-min

Klasse 5a mit Henry

Klasse 5b mit Hund Henry-min

Klasse 5b mit Henry

« Older Entries