Archive for Author Katharina Rieg

Schüler zu digitalen Ersthelfern ausgebildet

Der verantwortungsvolle Umgang mit Smartphones und anderen mobilen Medien ist ein großes Thema an allen Schulen. Daher haben Experten des Jugendportals „Handysektor.de“ vergangene Woche ausgewählte Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 7 und 8 als digitale Ersthelfer ausgebildet. Neben Gefahren wie Cybermobbing, Sexting, Gewaltvideos und Kostenfallen wurden auch die sichere Smartphone- und App-Nutzung, Netiquette sowie kreative Einsatzmöglichkeiten mobiler Medien besprochen und erarbeitet. Die ausgebildeten digitalen Ersthelfer sollen zukünftig Ansprechpartner für ihre Mitschüler bei Problemen mit dem Handy sein und als Anlaufstelle bei konkreten Problemen fungieren.  

Für das Kollegium der Lindenschule fand nachmittags ebenfalls eine Fortbildung zum Thema „Handy in der Schule“ statt. Dabei wurden die Lehrkräfte zu Fragen rund um mobile Medien im Schulalltag fit gemacht. Außerdem lernten sie verschiedene Apps kennen und kamen so dem Alltag der Schüler etwas näher.  

Gefördert wird die Ausbildung zu digitalen Ersthelfern durch die Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg.

digitale Ersthelfer

 

Wald- und Naturnachmittag

Wie jeden Dienstagnachmittag machten sich einige unserer Erst-und Zweitklässler am 25.04. zusammen mit den Regenbogenkindern des Kinderhauses der kleinen Siedlungsstrolche auf den Weg in die Natur.

 

Das Ziel dieses Mal war eine Streuobstwiese am Oberböhringer Hang. Auf dieser Wiese entspringt eine kleine Wiesenquelle. Im Vorfeld äußerten die Kids den Wunsch einen Staudamm zu bauen, um mehr Wasser in einem Teil des Wiesenbaches zu haben. Unser Naturexperte vom BNAN Markus Kückenwaitz organisierte und begleitete das Projekt und unterstützte die Jungs und Mädels tatkräftig. Mit Säge, Hammer, Hacke und Pickel wurde gearbeitet und geschafft wie die Großen. Außerdem durfte mal so richtig nach Herzenslust im Dreck gematscht werden.

Nach getaner Arbeit ging es geschafft aber glücklich und zufrieden nach Hause.

Natürlich wollten am nächsten Dienstag alle sehen, was sich inzwischen am Staudamm getan hat und so führte uns unser Weg wieder zu unserer Streuobstwiese. Tatsächlich hatte sich das Wasser inzwischen ganz ordentlich angestaut, so dass sich hier ein kleiner Lebensraum für Frösche, Kröten und Molche entwickeln kann.

Höhepunkt an diesem zweiten Nachmittag war dann aber eine Blindschleiche, die die Kinder entdeckt hatten. Einige ganz Furchtlose trauten sich sogar, das Tier in die Hand zu nehmen. Natürlich wurde das doch etwas verängstigte Tier dann wieder behutsam an einen geschützten Platz gebracht.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Kückenwaitz für die Planung und Durchführung unserer Staudammaktion und natürlich auch dafür, dass er uns jeden Dienstag mit Rat und Tat unterstützt.

Hier gibt es weitere Bilder.

-H. Schuster-

20170425_142821

Lindenschüler beteiligen sich an der Aktion „Geislingen räumt auf“

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der Lindenschule aus der Klassenstufe 6 nicht schlecht, als sie sahen, was für Müll im weiteren Umkreis ihrer Schule von den Leuten weggeworfen wurde. In ihren leuchtenden Sicherheitswesten, bewaffnet mit Handschuhen, Zangen und blauen Müllsäcken, nahmen sie letzte Woche mit ihren Lehrern an der Aktion „Geislingen räumt auf“ teil.

Kochtöpfe, ein Bodenblech, leere Schnaps- und Bierflaschen in großer Zahl, ganze Zeitungsbündel, Werbematerial, Tetrapacks, Gummistiefel und sogar eine Deutschlandfahne waren vor allem entlang der Fils und in der Auchtweide von gedankenlosen Mitbürgern entsorgt worden. Hinzu kamen vor allem Plastiktüten. Am ekligsten fanden die Schülerinnen und Schüler die schwarzen Beutel mit Hundekot, die eigentlich von den Hundebesitzern entsorgt werden müssten. Stolz waren die Lindenschüler dann am Ende des Vormittags auf ihr stattliches Ergebnis und das saubere Filsufer. „Hoffentlich wird das Gebiet nicht mehr so schnell dreckig“, meinte eine Schülerin zum Abschluss.

-T. Reiff-

 muellsammelaktion 03 17 lindenschule

 

Erste Jugendkonferenz in Geislingen

Am 24.Januar 2017 fand in der Jahnhalle die erste Geislinger Jugendkonferenz statt.

Unter der Leitung von Prof. Olaf Axel Burow entwickelten Geislinger Jugendliche von fast allen Schulen Ideen für ein besseres Freizeitangebot in ihrer Heimatstadt. Mit dabei waren auch die Klassensprecher der Klassen 7 bis 9 und die Jugendgemeinderätin der Lindenschule. Es war ein toller Tag bei dem viele kreative Köpfe Visionen entwickelten, wie das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche im Jahr 2022 aussehen könnte.

Von Baggersee, über neue Fußballplätze bis hin zu einer Trampolinhalle oder einer Sommerrodelbahn gab es reichlich Vorschläge von denen der eine oder andere vielleicht umgesetzt werden kann. Versorgt wurden die Teilnehmer mit kostenlosen Getränken und einem leckeren Mittagessen aus der WMF Küche.

-M. Söll-

  

JuKoJuKo3

JuKo2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesundes Frühstück der Klasse 1b

Im Rahmen des Programms gesunde Ernährung, kam am 27. Januar Frau Hagmeyer (Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“) in unser Klassenzimmer um mit uns ein gesundes Frühstück herzurichten. Allen Kindern hat es sehr gut geschmeckt.

-S. Steinsiek-

gesundes frühstück3

 

Gemeinsames Schlittenfahren

Am Nachmittag des 17. Januar machten sich die Klassen 7a und 7b auf zu einem gemeinsamen Schlittenausflug. Bei herrlichem Sonnenschein und perfekten Schneeverhältnissen hatten alle Schülerinnen und Schüler viel mehr Bewegung, Spaß und frische Luft als im Klassenzimmer.

schlittenfahren2

 schlittenfahren1schlittenfahren3

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebendiger Adventskalender

Lebendiger Adventskalender 2016 - Lindenschule Geislingen

Foto: Markus Sontheimer, GEISLINGER ZEITUNG

 

Erneut lud die Schulgemeinschaft der Lindenschule am vergangenen Mittwoch zum lebendigen Adventskalender ein. Neben den Auftritten bei der Seniorenweihnacht in der Jahnhalle, zur Eröffnung des Geislinger Weihnachtsmarktes und dem kommenden Schülergottesdienst zu Weihnachten, war der Empfang in der Schule wieder einzigartig. Viele Kerzenlichter wiesen für Angehörige und Gäste den Weg zur Schule, der Eingangsbereich, die Mensa und die Aula waren mit Schlitten, Geschenken, Rentieren und vielen Sternen geschmückt. Verantwortlich hierfür zeigten sich einmal mehr Irina Mehlmann und die Klassenlehrerinnen der Klassen 2.

 

Bereits im Vorfeld hatte Günter Küfer wieder die Fenster der Schule in eine weihnachtliche Winterlandschaft verwandelt. Im Gebäude selbst waren die Tische mit Zweigen, Gebäck, Äpfeln und Nüssen festlich dekoriert. Das Gebäck hatte im Rahmen der Ganztagesangebote Ayse Celebi mit Kindern der Lindenschule vorbereitet und gebacken. Schüler/-innen der Klassenstufe 8 übernahmen zusammen mit ihrer Lehrerin Brigitte Wagner den Service und reichten an zwei Stationen selbstgemachten Punsch. Mit Beginn der Vorführungen hatten sich zahlreiche Gäste, Eltern, Verwandte und Freunde in der Schule versammelt, sodass kaum ein Platz, stehend oder sitzend, frei blieb. » Read more

„Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt“

IMG_2277 IMG_2274

Die Klassen 7a und 7b behandeln im WZG-Unterricht derzeit das Thema Mittelalter. Am Dienstag besuchten sie den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Esslingen. Bei einer speziellen Kinderführung hörten und sahen die Schüler nicht nur Interessantes über das Leben im Mittelalter, sie lernten auch wie man Zinngießt, warum Drachenzähne lecker sind und woher die Redensart „Den Löffel abgeben“ kommt. Danach gab einen warmen Kakao oder Punsch und Freizeit in der schönen Stadt Esslingen.

« Older Entries