Archive for Feste und Feiern

Chorkinder der Lindenschule bei der Churchnight

Wie in den Vorjahren auch besuchten zahlreiche Chorkinder trotz Herbstferien am Reformationstag die ChurchNight in der Martinskirche. Bewusst setzt man hier auf die Bedeutung dieses Tages und auf zahlreiche Mitmachangebote für die Kinder, die allesamt mit Familien und Angehörigen gekommen waren.

Nach der Begrüßung, kindgerechten Erläuterungen zu diesem Datum und zur Reformation durch Dr. Martin Luther (Benjamin Decker) eröffneten die Kinder der Klassenstufen drei und vier der Lindenschule den Melodienreigen zunächst mit weltlichen Liedern wie „Shalala“, „das Jahreszeiten-Lied“, nachdenklich mit „der große Zedernbaum“, sowie „un poquito cantas“.

Schließlich rundeten „vergiss es nie“ und „ich lobe meinen Gott“ den Gesangsvortrag ab. Rektor Christof Straub dankte den Kindern und vor allem auch den Eltern für den Besuch und die Möglichkeit zum Auftritt in der schulfreien Zeit. Die Kirchengemeinde bedankte sich bei jedem einzelnen Kind mit Gebäck und nunmehr konnten alle Kinder und Erwachsenen die Angebote wie z. B. Nagel schmieden, oder auch Geschichten hören im Kirchturm, nutzen.

Churchnight

Schulfest 2017

So ein Zirkus“ in der Lindenschule

Manege frei für die Zirkuskinder!“, so hieß es am Freitagnachmittag auf dem Schulhof der Lindenschule. Punkt 14.30 begrüßte der Spielmannszug unter der Leitung von Markus Pölz und Martin Sill mit Trommlern und Pfeifern die in großer Zahl gekommenen Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde der Schule. Schnell lag die richtige Feierstimmung in der Luft und als dann plötzlich Zirkusmusik ertönte klatschte das Publikum schon begeistert mit.

Und dann kamen sie. – Rund 280 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 einschließlich der Vorbereitungs- und der Grundschulförderklasse hatten sich als Zirkuskinder verkleidet und boten ein farbenfrohes und vergnügtes Bild. Zum Auftakt legten die Schüler der Klasse 6b einen bunten Fallschirm, der ein Zirkuszelt symbolisieren sollte, in der Mitte ab. Kleine Zirkuspferde trabten nun über den Schulhof, Balletttänzerinnen schwebten hinterher und als Magier verkleidete Zweitklässler verzauberten ihre Mitschüler und natürlich auch das Publikum. Drittklässler jonglierten im Takt und die Dompteure aus der 4. Jahrgangsstufe „dressierten“ ihre Löwenmitschüler. Den Abschluss der grandiosen Aufführung, die die Grundschüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrer über Wochen einstudiert hatten, bildeten die Clowns der Klasse 5b. Sie bezauberten durch einen lustigen Tanz und brachten das Publikum zum Lachen als sie auf einem großen Dreirad die anderen Akteure umrundeten, herumalberten und noch eine Konfettikanone abfeuerten.

Als Zirkusdirektor begrüßte nun Christof Straub Akteure und Gäste und lud alle zum Mitmachen an den vielen verschiedenen Spielstationen ein und natürlich auch dazu, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Dies ermöglichten wie immer die Eltern der Lindenschüler, die in bewährter Weise für die Verpflegung der Gäste sorgten.

Parallel zu dem fröhlichen Treiben auf dem Schulhof, fand noch ein Sponsorenlauf statt, an dem alle Schülerinnen und Schüler teilnahmen und mit großer Ausdauer Runde um Runde drehten.

Gegen 17.30 Uhr lud der Spielmannszug nun zum zweiten Highlight des Tages ein. In der Aula der Lindenschule verfolgten über 400 Besucher eine Zirkusaufführung unter Leitung von Schulleiter Christof Straub. Der Schulchor, begleitet vom Salonorchester Geislingen, eröffnete mit dem fetzigen Song „Die Show beginnt“ ein buntes Programm. Junge Jongleure bewiesen ihre Kunstfertigkeit, Akrobaten beeindruckten mit sportlichen Fähigkeiten und Clowns brachten das Publikum zum Lachen. Begeistert waren auch Groß und Klein vom Auftritt des Gaststars „Marv, der Zauberer“aus Eybach. Er verblüffte sein Publikum mit Zaubertricks, die gefühlt an „Hexerei“ grenzten. Passgenau hatte der Chor auch diesen Titel gewählt um den Auftritt des Zauberers anzukündigen.

Zilan Yildiz und Hanna Seybold aus der Klasse 4b moderierten gekonnt das Programm, das mit dem gemeinsam gesungenen Lied „We are the Welt, we are the children“ seinen Abschluss fand.

Schüler, Eltern, Lehrer und der Lindenschule verbundene Menschen haben diesen Tag für alle zu einem schönen Erlebnis werden lassen. Ein ganz herzlicher Dank gilt ihnen allen und auch den Sponsoren, die dazu beigetragen haben, dass sich die Schule nun einen neuen Airhockeytisch und eine Schaukel für die jüngeren Kinder leisten kann. S. Hägele

k-DSC_2263 k-DSC_2275 k-DSC_2294 k-DSC_2259

k-DSC_2271 k-DSC_2283

k-DSC_2313 k-DSC_2321

k-DSC_2347 k-DSC_2358

 k-DSC_2361 k-DSC_2363

k-DSC_2379 k-DSC_2386

k-DSC_2389 k-DSC_2391

k-DSC_2405 k-DSC_2397

Zirkus „SBEL“ mit Kindern und Grundschülern sorgt für Sensation

Der Zirkus „SBEL“ mit seiner Artistengruppe aus Geislinger Kindergartenkindern und Schülern trumpfte in der Lindenschule allerhand Sensationen auf. Der Zirkus hatte am 19.Dezember zur exklusiven Vorstellung im Schulhaus geladen. Rund 150 Eltern waren gekommen um live zu erleben, welche Kunststücke die Kinder einstudiert hatten.

Der Zirkuspädagoge und Leiter des Einsteinkindergartens Herr Markus Mitterhofer hatte drei Monate lang mit 43 Kindern aus seiner eigenen Einrichtung, dem Kinderhaus „Die kleine Siedlungsstrolche“ und dem Kindergarten „Bunte Welt“ sowie einigen Erstklässlern der Lindenschule für die Vorführung geprobt. Zusammen stellten sie eine ausgelassene Vorstellung auf die Beine und ernteten dafür viel Lob und Applaus von allen Gästen.