Lindenschule ist „Fairtrade School“

Frau Giessmann von der Kampagne „Fairtrade-Schools“ überreichte in feierlichem Rahmen der Lindenschule die Auszeichnung zur „Fairtrade-School“.

Zu Beginn der Feier begrüßte Rektor Straub alle Gäste, unter ihnen Frau Sperling von der Stadtverwaltung Geislingen, Frau Schade vom Weltladen Geislingen, die Elternbeiratsvorsitzende Frau Zelmer und übergab danach das Wort an die zwei Vorstände der Schülerfirma „Weltladen Lindenschule“ Carina und Daniela, beide aus der Klasse 8a. Sie erläuterten das Konzept des Weltladens  und stellten sich anschließend den Fragen der Zuhörer.

Spätestens seit der Gründung der Schülerfirma 2017 etablierte sich das Thema an der Schule.  Durch die Zusammenarbeit mit dem Weltladen Geislingen steht ein zuverlässiger und kompetenter Partner zur Seite, von dem bzw. über den alle Waren bezogen werden. 

Für das Erhalten der Auszeichnung müssen insgesamt fünf Kriterien erfüllt und nachgewiesen werden, die von „Fairtrade-Schools“ erfolgreich hier überprüft wurden: An erster Stelle steht ein Schulteam, d. h. die Schulgemeinschaft insgesamt muss dieses Vorhaben an der Lindenschule unterstützen. Im Fairtrade-Kompass müssen die Aktionen und Aktivitäten in und außerhalb der Schule verschriftlicht werden. So findet der Verkauf von fair gehandelten Produkten wie Kaffee, Schokolade, Honig oder Sesamriegel regelmäßig in der Schule im eigenen Laden, nach Gottesdiensten der Kirchengemeinden, oder wiederum bei Gemeinschaftsaktionen in der Schule wie z. B. an Nikolaus und an Ostern durch Schülerinnen und Schüler statt. Auch im Lehrerzimmer haben die Produkte Einzug gehalten, beispielsweise durch die Versorgung der Kaffeemaschine mit fair gehandeltem Kaffee.  

Ein weiterer Punkt ist die Auflistung und die Beschreibung der angebotenen Produkte. Wie das Thema vertieft und nachhaltig in den Unterricht einbezogen wird ist ein weiteres Kriterium und zuletzt muss noch eine Aktion für den School-Blog erstellt werden.

Dies alles hat die Lindenschule mit ihrer Schülerfirma zur vollsten Zufriedenheit erfüllt und darf sich nunmehr erfolgreich „Fairtrade-School“ für die nächsten zwei Jahre nennen, bevor die Titelerneuerung wieder ansteht.

Im Anschluss überreichte Frau Gießmann das Zertifikat, das nunmehr im Eingangsbereich der Lindenschule aushängt. Ein Umtrunk bei Kaffee und Kuchen sowie zahlreiche Gespräche über das Erreichte schlossen sich an.

Achim Steiner

20190716_150628-min

Comments are closed.